volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Freisinger Volleyballer landen zweiten Überraschungssieg in Folge

Dritte Liga: Freisinger Volleyballer landen zweiten Überraschungssieg in Folge

09.03.2015 • Dritte Liga • Autor: Tom Gailer 1010 Ansichten

Die nächste Sensation schafften die Volleyballer des SC Freising am vergangenen Samstag gegen den ASV Neumarkt. 150 Zuschauer sahen den 3-1 (20, -21, -22, -24) Sieg nach 93 Spielminuten über den Tabellenzweiten der Dritten Liga. Trotz des überraschenden Erfolgs verbleibt der SCF auf einem Abstiegsplatz, doch der Abstand auf die direkten Konkurrenten beträgt weiter nur einen bzw. zwei Punkte.

Freisinger Volleyballer landen zweiten Überraschungssieg in Folge - Foto: SC Freising

Foto: SC Freising

Der Kampf um den Nichtabstieg geht in die entscheidende Phase und das Selbstbewusstsein für die entscheidenden Partien war beim SC Freising nach dem Comeback-Sieg über den Tabellenführer Hammelburg in der Vorwoche natürlich groß. Diesen Schwung wollte man natürlich auch in das Spiel gegen den Tabellenzweiten Neumarkt mitnehmen, damit es vielleicht mit der nächsten Überraschung klappt. Personell konnte man dabei auf einen vollen Kader zurückgreifen, auch wenn Außenangreifer Markus Noack mit einer Kapselverletzung am Finger gehandicapt in die Begegnung ging.

SCF-Trainer Tom Gailer schickte die gleichen sieben Spieler auf das Parkett, die in der Vorwoche für die Wende sorgten. Doch diese erwischten leider einen wahren Fehlstart und sahen sich schnell einem 6-1 Rückstand gegenüber. Zwar fand man nun besser in die Partie, aber der Tabellenzweite aus Neumarkt präsentierte sich als souveränes Spitzenteam, ließ sich den Vorsprung nicht mehr nehmen und ging mit 25-20 in Führung. Nach kleinen Umstellungen und der Einwechslung von Mittelblocker Martin Aigner war jetzt aber der SC Freising das Team, welches den Ton in der Begegnung angab. Stets führte man mit 2-3 Punkten und agierte nun aus einer sicheren Annahme und einem stabilen Side-Out-Spiel. Folgerichtig ging auch der zweite Durchgang mit 25-21 an die Heimmannschaft. Im dritten Satz war Markus Noack der entscheidende Akteur. Seine Aufschlagserie brachte den SCF schnell zu einem deutlichen 11-4 Vorsprung, aber Neumarkt schlug zurück und schaffte wieder den Gleichstand zum 14-14. Nun kam wieder Noack an den Aufschlag und erst beim 19-14 sollte das Aufschlagrecht wieder wechseln, was gleichzeitig die Vorentscheidung war. So ging der dritte Spielabschnitt mit 25-21 an den SC Freising, der vom zahlreichen Publikum lautstark bejubelt wurde. Mit dem Glauben an die Sensation spielte man mit großen Vertrauen an das eigene Leistungsvermögen weiter und brachte die Oberpfälzer mit druckvollem Aufschlagspiel immer wieder in schwierige Situationen. Damit erspielte man sich eine kleine Führung, die bis zu den Matchbällen beim Stand von 24-21 reichen sollte. Doch der Meisterschaftsanwärter schlug noch einmal zurück, holte sich das Aufschlagrecht zurück, blockte einen Freisinger Angriff und glich mit einem Ass zum 24-24 aus. Der SCF zeigte jedoch keine Nerven, schaffte seinen Side-Out und Philipp Geißelmeier beendete mit einem Ass das Spiel zum 26-24. Die Freude war natürlich nun riesengroß beim Freisinger Team und auch die Zuschauer, die die Halle in ein wahres Tollhaus verwandelten, feierten den zweiten Sensationssieg in Folge.

Hochzufrieden zeigte sich daher auch SCF-Trainer Tom Gailer: "In einer Woche die beiden Spitzenteams der Liga zu besiegen erlebt man nicht oft. Ein großes Dankeschön an unsere Zuschauer, die uns wirklich sensationell unterstützt haben! Wir nehmen den Schwung und das Selbstvertrauen jetzt mit in die verbleibenden drei Spiele, dann wird es am Ende auch für den Klassenerhalt reichen."

Die Tabellensituation ist nämlich weiter noch sehr angespannt für die Freisinger Volleyballer. Da der Konkurrent aus Zschopau auch am Wochenende siegen konnte, liegt man weiter mit einem Punkt Rückstand auf einen Abstiegsplatz. Durch die überraschende Niederlage des MTV München gegen Mühldorf sind jedoch auch die Landeshauptstädter im Abstiegsrennen angekommen und liegen nur zwei Punkte vor dem SCF in Schlagdistanz. Für den SC Freising geht es am kommenden Wochenende zum Tabellensechsten nach Friedberg, wo man die gute Form bestätigen will.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Dritte Liga"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner