volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
VSG Coburg/Grub kann doch noch gewinnen!

Bundesligen: VSG Coburg/Grub kann doch noch gewinnen!

16.02.2015 • Bundesligen • Autor: André Dehler 1580 Ansichten

Mit einem deutlichen 3:0-Sieg machen die grünen Schmiede ihre ersten drei Punkte in diesem Kalenderjahr perfekt und erhalten sich somit die Chance den CV Mitteldeutschland im letzten Heimspiel noch von Platz 9 zu verdrängen.

VSG Coburg/Grub kann doch noch gewinnen! - Foto: Jürgen Teuber

Foto: Jürgen Teuber

Das Team von Trainer Milan Maric wirkte im Gegensatz zur Begegnung gegen den Deutschen Meister an diesem Tag in der Annahme wieder gefestigt und konnte sowohl in Angriff und Block überzeugen.

VSG-Pressesprecher André Dehler: "Es ist natürlich ein riesengroßer Unterschied, ob du gegen einen Dreierblock von drei Weltklassespielern des Deutschen Meisters den Punkt machen musst oder ob du gegen junge Nachwuchstalente spielst. Das sage ich natürlich ohne die Leistung der Jungs, die hoffentlich alle am Anfang einer Volleyballkarriere (eventuell bei uns) stehen, herabwürdigen zu wollen. Das sind alle hochtalentiert und motivierte Spieler, die ihren Weg machen werden!"

Der Spielverlauf am Sonntagabend ist schnell zusammengefasst. Die VSG-Spieler zeigen über den ganzen Spielverlauf eine sichere Annahme, die Zuspieler Adam Kocian oft zu schnellen Angriffsbälle nutzte. Die beiden Mittelangreifer Poluga und Baxpöhler bekamen somit die doppelte Anzahl an Angriffe, wie sonst üblich. Auf den Außenpositionen konnte die VSG, wenn es mal knapper wurde zudem immer wieder zulegen und die deutlichen Satzerfolge mit 25:22, 25:21 und 25:18 waren nur selten in Gefahr. Vuk Karanovic war wiedermal bester Angreifer seines Teams und konnte diesmal auch in der Annahme überzeugen.

Die Lage in der Liga:
Die VSG steht nun mit 5 Siegen und 15 Punkten knapp mit zwei Punkten hinter dem CV Mitteldeutschland und hat die Chance die Piraten noch abzufangen. Hierzu muss allerdings eins Sieg im Heimspiel in der kommenden Woche gegen den Fünftplatzierten TV Bühl her. Für den Gegner geht es in diesem Spiel um Nichts mehr und schon im Hinspiel war die VSG Coburg/Grub knapp an einem Überraschungssieg dran. Sollte dieser mithilfe der Fans gelingen und Mitteldeutschland schafft ihrerseits keinen Sieg würden die VSG'ler im letzten Moment noch auf Platz 9 vorspringen und in die Pre-Playoffs auf Herrsching treffen, gelingt kein Heimsieg gegen Bühl dann bekommt die Maric-Truppe es mit den Netzhoppers Königswusterhausen aus der Berliner Vorstadt zu tun.

Bester Punktesammler: Vuk Karanovic (15 Punkte)
Bester Blockspieler: (der kleinste im Team) Max Meuter (2 Blocks)

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner