volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
SpielerInnen und Trainer kommen aus insgesamt 18 Nationen

DVV-Pokal: SpielerInnen und Trainer kommen aus insgesamt 18 Nationen

12.02.2015 • DVV-Pokal • Autor: DVV 1944 Ansichten

Das DVV-Pokalfinale am 1. März in Halle/Westfalen zeigt mit der SVG Lüneburg, dem VfB Friedrichshafen, den Ladies in Black Aachen und Allianz MTV Stuttgart vier der besten deutschen Vereine. Aber natürlich sind nicht nur deutsche Spielerinnen und Spieler vertreten, vielmehr können sich die Fans auf unterschiedlichste Spielertypen, -emotionen und -philosophien aus insgesamt 18 Nationen freuen.

Den Löwenanteil stellen die deutschen Akteure: insgesamt 18 Spielerinnen und Spieler könnten bzw. haben das DVV-Trikot bereits getragen. Das Sensationsteam aus Lüneburg hat neun deutsche Spieler unter Vertrag, Aachen dagegen mit Dora Grozer, der Tochter bzw. Schwester von Georg Grozer senior und junior, nur eine. Am bekanntesten sind sicherlich die langjährigen Nationalspieler Max Günthör und Simon Tischer (VfB Friedrichshafen). Die zweitmeisten Spieler stellen die USA, allein vier US-Spielerinnen tragen das Trikot der Stuttgarterinnen. Es folgen Spielerinnen und Spieler aus Tschechien (4), den Niederlanden und der Slowakei (jeweils 3). Alle Spielerinnen und Spieler kommen entweder aus Europa, Nord- oder Südamerika, die Kontinente Asien, Afrika und Australien sind in diesem Jahr im GERRY WEBER STADION nicht vertreten.

Und auch auf den Trainerbänken gibt es ein ähnliches Verhältnis: Stefan Hübner und Stelian Moculescu vertreten die deutschen Farben, Aachens Trainer Mark Rojko ist Slowake, Stuttgarts Trainer Guillermo Hernandez Spanier.

Aus folgenden Nationen kommen die Spielerinnen und Spieler der vier Finalteilnehmer
Ladies in Black Aachen: 3x SVK, CZE, 1x GER, CRO, SRB, AUT, ISR Trainer: SVK
Allianz MTV Stuttgart: 4x USA, 3x GER, 1x CRO, GRE, NED, HUN, BRA Trainer: ESP
SVG Lüneburg: 9x GER, 1x ITA, USA, NED, CAN, ESP Trainer: GER
VfB Friedrichshafen: 5x GER, 2x FRA, 1x ROU, USA, NED, CZE, ARG, HUN Trainer: GER

DVV-Pokalfinale am 1. März 2015
12.15 Uhr: SVG Lüneburg - VfB Friedrichshafen (ab 12.00 Uhr live im NDR und SWR)
15.15 Uhr: Ladies in Black Aachen - Allianz MTV Stuttgart (ab 15.00 Uhr live bei SPORT1)

Die Eintrittskarten und VIP-Tickets für die Finalspiele, die gemeinsam vom Deutschen Volleyball-Verband und der Volleyball Bundesliga ausgetragen werden, sind über die telefonische Hotline 01806-999 0000 (0,20 EUR/Verbindung aus dt. Festnetz / max. 0,60 EUR/Verbindung aus dt. Mobilfunknetz) erhältlich. Das Ticketmaster-Call-Center ist von Montag bis Freitag zwischen 08:00 und 22:00 Uhr sowie am Wochenende und an Feiertagen von 09:00 bis 20:00 Uhr erreichbar. Online sind die Eintritts- und VIP-Karten über www.ticketmaster.de und www.gerryweber-world.de verfügbar. Darüber hinaus gibt es Tickets bei den jeweiligen Teams, die beim Pokalfinale auf dem Spielfeld stehen.

 

Weitere Informationen findest Du auf:

» www.dvv-pokal.de

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "DVV-Pokal"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner