volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
TVR: Nach dem Derby ist vor dem Derby

Bundesligen: TVR: Nach dem Derby ist vor dem Derby

12.02.2015 • Bundesligen • Autor: Philipp Vollmer 1248 Ansichten

Auf das Baden-Württemberg-Derby gegen den TV Bühl folgt das Schwabenderby gegen den VfB Friedrichshafen. Wenn in der Narrenhochburg am Neckar die 5. Jahreszeit ihren Höhepunkt erlebt, tritt der TV Rottenburg beim Pokalsieger und Serienmeister VfB Friedrichshafen an.

Das vorletzte Rundenspiel zwischen dem Tabellensechsten (TVR) und dem Tabellenprimus (VfB) wird am Sonntag, 15. Februar 2015 um 18 Uhr angepfiffen. Das Spiel wird auf www.sportdeutschland.tv als 1-Kamera-Stream übertragen.

Der Kampf um die direkte Playoff-Qualifikation geht für den TV Rottenburg in die entscheidende Phase. Nachdem die Schwaben am vergangenen Wochenende eine bittere 0:3-Niderlage im Derby gegen den TV Bühl hinnehmen mussten, wird das nun folgende Derby nicht einfacher. Es geht gegen die über Jahre dominanteste Mannschaft des Deutschen Volleyballs, die sich zwölf Meistertitel, zwölf Pokalsiege und einen Champions League-Triumph auf die Fahne schreiben dürfen.

Der TVR braucht noch drei Punkte aus den letzten beiden Hauptrundenspielen, um Platz 6 und die direkte Playoff-Qualifikation zu sichern. "Wir haben es in der eigenen Hand", sagt TVR-Coach Müller-Angstenberger, der mit seinem Team zum Rundenabschluss am 21.2. den CV Mitteldeutschland zum voraussichtlichen "Endspiel" empfängt. Das Auswärtsspiel am Bodensee kann Rottenburg recht entspannt angehen: "Friedrichshafen ist super drauf und für uns wird es enorm schwer, aber wir können befreit und ohne Druck aufspielen."

Die "Häfler" haben von ihren 18 Saisonspielen 16 gewonnen und nur gegen vier Teams einen oder mehrere Sätze abgegeben: Berlin, Düren, Herrsching und eben Rottenburg. Im Hinspiel schlug sich der Underdog vor 2350 begeisterten Zuschauern richtig gut und schrammte nur knapp an einem Punkt vorbei. "Wenn wir ähnlich wie im Hinspiel agieren, können wir die Häfler ärgern", sagt Müller-Angstenberger, "wobei es in der ZF Arena immer noch einen Tick schwieriger ist." Einen Satz oder gar einen Punkt vom Bodensee zu entführen, wäre natürlich ein Höhepunkt für Volleyball-Rottenburg und würde die Stimmung auf der heimischen Fasnet nochmal deutlich erhöhen.

Die nächsten Spiele des TV Rottenburg:

Sonntag, 15.02.2015 um 18:00 Uhr gegen VfB Friedrichshafen, ZF Arena
Samstag, 21.02.2015 um 19:30 Uhr gegen CV Mitteldeutschland, Paul Horn-Arena

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner