volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
SCF-Volleyballer müssen im Kellerduell punkten

Dritte Liga: SCF-Volleyballer müssen im Kellerduell punkten

28.01.2015 • Dritte Liga • Autor: Tom Gailer 1076 Ansichten

Zum Kellerduell in der Dritten Liga müssen die Volleyballer des SC Freising am kommenden Sonntag um 16.00 Uhr zum TSV Mühldorf reisen. In der Partie zwischen dem Letzten und Vorletzten ist der SCF fast gezwungen einen Sieg zu landen, wenn er weiter im Kampf um den Klassenerhalt mitmischen will.

SCF-Volleyballer müssen im Kellerduell punkten - Foto: SC Freising

Ein gut stehender SCF-Block wird sicher ein Schlüssel zum möglichen Sieg (Foto: SC Freising)

Die Enttäuschung über die unglückliche Niederlage am vergangenen Wochenende im Heimspiel gegen die VGF Marktredwitz beschäftigte das Team des SC Freising noch einige Tage. Zu groß waren die Chancen, die man liegen gelassen hatte und am Ende mit leeren Händen da stand. Doch dies ist abgehakt und die Blicke gehen wieder in die Zukunft, denn schon am kommenden Sonntag steigt das Kellerduell der Dritten Liga in Mühldorf, wenn der Tabellenletzte den Vorletzten empfängt.
Der SCF kann dabei zum ersten Mal in dieser Saison auf Mittelblocker Philipp Geißelmeier zurückgreifen, der nach einem halben Jahr in Shanghai seit Anfang der Woche wieder im Lande ist. Auch Felix Reißmann ist wieder ins Training eingestiegen, doch ein Einsatz wird wahrscheinlich noch zu früh kommen. Verzichten muss man dafür auf Markus Noack, der auf Grund von Prüfungsstress leider passen muss. Ansonsten sind aller Voraussicht keine Ausfälle zu beklagen, so dass man mit zwölf Spielern die Fahrt nach Mühldorf antreten kann.

Erst ein Sieg und sechs Punkte stehen auf dem Konto des TSV Mühldorf nach zwölf Spielen in dieser Saison. Den einzigen Erfolg konnte man dabei in der Hinrunde über das Stützpunktteam aus Kempfenhausen feiern. Diese revanchierten sich jedoch in der Vorwoche mit einem 3-1 Sieg und vermasselten damit den Oberbayern den Auftakt in die Rückrunde. Das Team von Trainer Joachim Tille musste vor Beginn der Spielzeit den Abgang einiger Leistungsträger verkraften und tritt daher mit einem sehr jungen Team an, dass fast ausschließlich aus der hervorragenden Jugendarbeit der letzten Jahre stammt. Diese zogen auch im Hinspiel gegen den SC Freising mit 0-3 den Kürzeren, wobei die zwei Durchgänge jeweils nur mit zwei Punkten Unterschied entschieden wurden.

Die Marschroute ist aus Sicht von SCF-Trainer Tom Gailer klar: "Wir wollen und wir werden drei Punkte aus dem Kellerduell mitnehmen. Wir stehen zwar auf Grund der Tabellensituation ein wenig unter Druck, aber gerade in den "Muss-Spielen" konnten wir bisher immer Siege landen. Dazu haben wir durchaus ansprechende Form gezeigt in den letzten Wochen und von der Qualität unseres Kaders sehe ich uns im Vorteil. Die Einstellung muss aber dennoch auf jeden Fall passen, denn geschenkt wird uns sicher nichts."

Mit möglichen drei Punkten könnte der SCF den Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz wieder ein wenig verkürzen, denn dieser ist nach dem letzten Wochenende auf fünf Punkte angewachsen. Ob dies klappt und ob es für die Freisinger Volleyballer mit dem zweiten Erfolg in der Rückrunde klappt, wird man dann am späten Sonntag Nachmittag wissen.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Dritte Liga"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner