volleyballer.de - Das Volleyball Portal

"Kurzes" Gastspiel in 5 Akten

2. Bundesligen: "Kurzes" Gastspiel in 5 Akten

28.01.2015 • 2. Bundesligen • Autor: kh 1137 Ansichten

Die TG Bad Soden sicherte sich am Sonntag einen Punkt im bayerischen Lohhof. Der Tabellenvierte ist für seine Heimstärke bekannt und hat bis auf die 0:3 Niederlage am vergangenen Sonntag gegen Sonthofen zu Hause diese Saison noch keinen weiteren Punkt abgegeben. Kein leichtes Unterfangen also für die vom Verletzungspech nach wie vor gebeutelten Sodenerinnen, die wegen den parallel stattfindenden U20-Hessenmeisterschaften zusätzlich auf die Youngsters Anna Kunstmann und Vera Schmidt-Narischkin verzichten mussten.

"Kurzes" Gastspiel in 5 Akten - Foto: Hahn

TG-Mittelblockerin Alex Wassilko und ihre Mitspielerinnen zeigten am Sonntag in Lohhof eine starke Leistung (Foto: Hahn)

Tanja Keppler aus der 3. Damen hatte sich netterweise bereit erklärt die lange Reise mit anzutreten und war die einzige Wechseloption die dem Trainerteam Hermann/Wiese zur Verfügung stand.

Entsprechend selbstbewusst gab sich der Gastgeber schon im Vorfeld, berichtete von einem zu erwartendem "kurzen Gastspiel, wahrscheinlich in 3 Sätzen". Doch auch den Lohhoferinnen fehlten verletzte Spielerinnen, vor allem auf den Außenpositionen. Und genau das wollten die Sodenerinnen ausnutzen. Das glückte im ersten Satz jedoch nicht, Lohhof agierte viel im ersten Tempo und die TG war nach der 4-stündigen Anreise scheinbar noch nicht ganz angekommen (14:25). Doch im zweiten Satz entwickelte sich nun ein Schlagabtausch auf Augenhöhe, es gelang immer besser die gefährlichen Mittelangreiferinnen Vollbrecht und Hermann aus dem Spiel zu nehmen und die eigenen Angriffe wurden immer mutiger. Auch die beiden erst 17-jährigen Pauline Schultz im Zuspiel und Catalin Richter auf der Libero-Position wurden immer sicherer und hatten einen großen Anteil am nun stabilen Sideout der Gäste, starke Aufschläge und gut aufgelegte Mittelblockerinnen Franziska Buchweitz und Alex Wassilko komplettierten die Leistung die folgerichtig im Satzausgleich endete (25:23).

Ein ähnliches Bild im dritten Satz, lange Zeit waren beide Teams gleich auf, die Ballwechsel wurden länger. Durch einige Fehler auf Sodener Seite ging der Satz schlussendlich an den Gastgeber, aber die Kurstädterinnen hatten nun Lunte gerochen und sie spürten, dass hier heute mehr als ein Satzgewinn drin war (22:25). Einem guten Start folgten erneut starke Aufschläge, die Annahme agierte nun komplett fehlerfrei und Pauline Schultz konnte alle Angreiferinnen flexibel einsetzen. Besonders beeindruckend ein krachender Diagonalangriff von Interims-Kapitänin Steffi Lehmann, die sich durch ein freches Zuspiel nur einem Einerblock gegenüber sah. Man konnte förmlich spüren wie ein Ruck durch die Mannschaft ging und sogar der Glaube an den Sieg spürbar wurde. Mit 25:15 wurde der vierte Satz mehr als deutlich gewonnen und ein Punkt gesichert. Doch nun war alles drin, es gab keinen Favoriten mehr, der Tie-Break musste entscheiden.

Erneut war es ein ständiges hin und her, ehe der SV Lohhof von 4:4 auf 7:4 davon zog, doch Bad Soden hatte die richtige Antwort parat. Unwiderstehliche Hinterfeldangriffe und eine starke Aufschlagserie von Steffi Lehmann gepaart mit starken Netzaktionen der späteren MVP Marlen Muschter führten zu einer 10:8 Führung. Doch leider waren es ein, zwei Fehler am Ende zu viel die den Gästen den Sieg kosteten. Der SVL rettete sich mit 15:12 ins Ziel, so dass es immerhin noch 2 der angekündigten 3 Punkte wurden. Doch den Mädels aus dem Taunus gibt dieser Punkt Kraft, Mut und die Überzeugung dass man trotz der angespannten Personalsituation mit jedem Team der Liga mithalten kann. "Wir waren ab dem zweiten Satz die spielerisch bessere Mannschaft" resümierte Coach Klaus Hermann, gab aber auch zu Bedenken dass man jetzt weiter Gas geben müsse um "möglichst viele Punkte aus dem kommenden Doppelspieltag zu holen". Dann ist der Tabellen-10. gleich zwei Mal zu Hause gefordert. Am Samstag um 20h ist der VV Grimma zu Gast, ehe sich am Sonntag die Youngsters des VCO Dresden im Taunus vorstellen.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner