volleyballer.de - Das Volleyball Portal

DSHS SnowTrex Köln rockt das Derby

2. Bundesligen: DSHS SnowTrex Köln rockt das Derby

18.01.2015 • 2. Bundesligen • Autor: DSHS SnowTrex 1354 Ansichten

Mit einem 3:0-Sieg (25:21, 30:28, 25:19) feierten die Zweitliga-Volleyballerinnen vom Team DSHS SnowTrex Köln einen historischen Erfolg im Lokalderby gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen, welches mit der U23-Beachweltmeisterin Isabel Schneider und ihrer Partnerin Teresa Mersmann antrat. Insbesondere im zweiten Satz behielt Köln vor 330 Zuschauern die Nerven, wehrte drei Satzbälle ab, um sich den vorentscheidenden Durchgang letztlich in der Verlängerung zu sichern.

DSHS SnowTrex Köln rockt das Derby - Foto: Martin Miseré

Kölns MVP Pia Weiand (links) und Schnellangreiferin Silke Schrieverhoff in Aktion (Foto: Martin Miseré)

Zu Beginn des Spiels begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe. Köln konnte sich beim Stand von 16:16 erstmals ein Mini-Break erarbeiten und mit 18:16 in Führung gehen. Diese konnte beim Stand von 21:19 durch starke Aufschläge von Melanie Preusser in einen 24:19-Vorsprung ausgebaut werden, so dass die Kölnerinnen den Satz in der Schlussphase entscheiden konnten. Auch im zweiten Satz sahen die zahlreichen Kölner und Leverkusener Zuschauer, die zusammen eine tolle und faire Derby-Atmosphäre in der Halle entfachten, zuerst ein Kopf-an Kopf-Rennen beider Teams. Dann wogte das Spiel hin und her. Köln ging 18:15 in Führung, Leverkusen konterte zum 19:18, Köln legte erneut zum 22:19 vor, doch Leverkusen konterte erneut zum 23:22 und hatte bei 24:23 seinen ersten Satzball. Köln wehrte diesen durch einen hammerharten Angriff der eingewechselten Kerstin Freudenhammer sowie noch zwei weitere ab und konnte seinerseits seinen dritten Satzball zur vorentscheidenden 2:0-Satzführung verwandeln.

Im dritten Durchgang erspielten sich die Domstädterinnen beim Stand von 9:9 eine Fünf-Punkte-Führung, welche sogar in der nächsten Rotation auf 18:10 ausgebaut werden konnte. Köln spielte mit dem Rückenwind des Gewinns des zweiten Satzes und den Spielerinnen gelang in dieser Phase nahezu alles. Marina Wagner punktete mit einem Rückhand-Shot und Silke Schrieverhoff mit einem sehenswerten Poke-Shot. Leverkusen, das in diesem Spiel mit seinem kompletten 12er-Kader antrat und bei einem Sieg die Tabellenführung in der 2. Bundesliga Nord hätte übernehmen können, hatte nichts mehr entgegenzusetzen und Kölns Melanie Preußer verwandelte den Matchball zum 25:19 mit einem Angriff durch den Leverkusener Block.

"Das war eines unserer stärksten Spiele im K1, d.h. im Angriffsaufbau aus der Annahme, die wir bislang gespielt haben - und das bei einer so aufschlagstarken Mannschaft wie Leverkusen", war Kölns Trainer Jimmy Czimek nach dem Spiel begeistert von seinem Annahmeriegel um die Annahme-Libera Leonie Knauf. "So konnte unsere Zuspielerin Pia Weiand ein temporeiches Spiel aufziehen und das hat sie auch nach den taktischen Vorgaben hervorragend umgesetzt. Zudem konnten wir unsere Eigenfehlerquote heute extrem niedrig halten und in der Abwehr den einen oder anderen unmöglichen Ball verteidigen. Natürlich war der Gewinn des zweiten Satzes enorm wichtig und endlich haben wir auch einmal gegen Leverkusen in dieser entscheidenden Phase die Big-Points markieren können", analysierte der Kölner Coach weiter.

Die Kölnerinnen scheinen sich im Laufe der Saison mehr und mehr zu finden und auch die Rückkehr der wiedergenesenen Kapitänin und Leitwölfin Marina Wagner tut dem Team sichtlich gut, so dass der vierte Tabellenplatz weiter gefestigt werden konnte. Nun geht es für das DSHS SnowTrex Köln-Team zum nächsten Lokalderby in die Eifel, wo es am Samstag beim Aufsteiger Marmagen-Nettersheim antritt.

Die zweitplatzierte Regionalligamannschaft des Stammvereins FCJ Köln war am Samstag ebenfalls erfolgreich und beendete seine Auswärtsfahrt zum Tabellenvierten VC Allbau Essen mit 3:1. Die Kölnerinnen fanden zunächst nicht ins Spiel und ließen sich durch die platzierten Aufschläge der Essenerinnen so in Verlegenheit bringen, dass der erste Satz deutlich abgegeben werden musste. Danach kämpften sich die Domstädterinnen mit einer stabilisierten Annahme zurück und die Mannschaft konnte anschließend gemeinsam mit den drei Geburtstagskindern des Wochenendes, Libera Lina Adams und den Mittelangreiferinnen Lena Fenten und Anna-Lena Krüger auf die geglückte Revanche für die Vorrundenniederlage anstoßen.


Für DSHS SnowTrex Köln spielten: Christine Aulenbrock, Julia Van den Berghen, Linda Büsscher, Laura Feldmann, Kerstin Freudenhammer, Larissa Hansen, Leonie Knauf, Melanie Preußer, Ruth Scheuvens, Silke Schrieverhoff, Mareike Südmersen, Viola Torliene, Marina Wagner, Pia Weiand

MVP TSV Bayer 04 Leverkusen: Isabel Schneider; MVP DSHS SnowTrex Köln: Pia Weiand

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner