volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Erfurt ist erneut eine richtig harte Nuss - aber NawaRo kann sie knacken

Bundesligen: Erfurt ist erneut eine richtig harte Nuss - aber NawaRo kann sie knacken

12.01.2015 • Bundesligen • Autor: Ingrid Senft 994 Ansichten

Die Frauen von NawaRo Straubing sind am Samstagabend in Erfurt erfolgreich in die Rückrunde gestartet. Mit einem 3:1-Erfolg konnten sie die Negativserie in Thüringens Landeshauptstadt beenden. Dort hatte es in den vergangenen Jahren nichts zu holen gegeben.

Erfurt ist erneut eine richtig harte Nuss - aber NawaRo kann sie knacken - Foto: Schindler

Lucia Kaiser (Nr. 1) schaffte eine tolle Aufschlagserie zur Vorentscheidung im vierten S (Foto: Schindler)

Auch dieses Mal war Erfurt eine harte Nuss, die NawaRo erst einmal knacken musste. Im ersten Satz setzte Erfurt NawaRo mit harten Aufschlägen so stark unter Druck, dass der Titelverteidiger zunächst nicht zu seinem Spiel fand. Die Folge war ein deutlicher 13:25-Satzverlust. "Im ersten Satz haben wir etwas gebraucht, um uns an die große Halle in Erfurt zu gewöhnen und unseren Spielrhythmus zu finden", so Co-Trainerin Andrea Grüll nach dem Spiel.

Der zweite Satz war eine enge Kiste. NawaRo hatte sich gut auf die Services der Gastgeberinnen eingestellt und agierte selbst besser im Aufschlag. Erfurt zeigte insbesondere in der Abwehr eine starke Leistung, es entwickelte sich ein Satz, der bis zum Ende an Spannung nichts zu wünschen übrig ließ. Letzten Endes hatte NawaRo mit 25:22 knapp die Nase vorn, die Partie war ausgeglichen.

Ab der Zehn-Minuten-Pause agierte NawaRo wieder so souverän, wie in der Vorrunde. Starke Aufschläge setzten den Gegner unter Druck, auch der Straubinger Block griff wieder öfter erfolgreich ins Geschehen ein. Erfurt seinerseits musste dem kleinen Kader Tribut zollen und konnte das Tempo von NawaRo nicht mehr mitgehen. Mit 25:16 ging der dritte Satz an NawaRo. Den vierten Satz gewannen die Straubingerinnen ebenfalls. Zuspielerin Lucia Kaiser legte gleich zu Beginn eine tolle Aufschlagserie hin. Sie verließ die Grundlinie erst wieder beim Stand von 10:0 für die Niederbayerinnen. Am Ende ging der Satz deutlich mit 25:14 an NawaRo.

Nach der Partie wurde bei NawaRo Spielführerin Natascha Niemczyk als beste Spielerin ausgezeichnet. Bei Erfurt bekam Julia Herz die Silbermedaille der Volleyball-Bundesliga überreicht.

Kommenden Samstag steht das erste Heimspiel des Jahres 2015 auf dem Programm. Zu diesem reist der VC Offenburg an, der beim 3:2-Heimsieg gegen Engelsdorf ansteigende Form zeigte. Spielbeginn ist um 19.30 Uhr in der Volleyballarena am Peterswöhrd. Tickets sind bereits an den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner