volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Rückrundenauftakt nach Maß

Regionalligen: Rückrundenauftakt nach Maß

12.01.2015 • Regionalligen • Autor: Marcel Kopperschmidt 996 Ansichten

Die SG Rodheim 2 meldet sich nach der Winterpause mit einer Glanzleistung zurück in der Volleyball Regionalliga der Herren. Mit einem deutlichen 3:0 Heimsieg gegen den TV Feldkirchen beenden die Piraten eine Serie von zuletzt 4 Niederlagen in Folge und kehren zurück in die obere Tabellenhälfte.

Schon im Hinspiel konnten die Gäste vom Niederrhein bezwungen werden, wenn auch nur mit einem knappen 3:1 zugunsten der SGR. Grund für das Widererstarken der Rodheimer, das sich auch schon beim knappen 2:3 im letzten Hinrundenspiel gegen Tabellenführer TSV Speyer angedeutet hatte, dürfte vor allem die in dieser Saison erstmalig maximale Besetzung des Kaders von Cheftrainer Zschiesche mit 12 Akteuren gewesen sein.
Gleich zu Beginn der Begegnung merkte man der SGR an, dass diesmal im Trainingsplan auf eine Winterpause verzichtet wurde und alle gerade nicht im Urlaub befindlichen Spieler in der spielfreien Zeit durchtrainiert haben. Dementsprechend konzentriert und aufmerksam starteten die Wetterauer und entschieden den ersten Durchgang schnell mit 25:16 für sich. Die Überhand im Aufschlag- Annahmespiel gehörte offensichtlich den Hausherren, die gepaart mit wenig Eigenfehlern im Angriff sich Punkt für Punkt vom Gegner absetzten konnten. Ähnliches galt auch für Satz 2, der bis auf eine Phase, als man eine komfortable 11:5 auf ein 11:10 dahinschmelzen ließ, mit letztendlich 25:18 wiederum hochverdient an die Gastgeber ging. Das variantenreiche Passspiel von Kapitän Zander ließ die Feldkirchener Mittelblocker kaum durchatmen und bescherte den Rodheimer Angreifern viele aussichtsreiche Angriffssituationen, von denen ein Großteil direkt zum Punktgewinn genutzt wurde.
Auffällig war zudem die meist perfekte Annahme um deren Chef Liebster, die bei mäßigem Aufschlagdruck der Gäste und einem Libero in Höchstform keine nennenswerten Probleme hatte.
Dies änderte sich allerdings im dritten und glücklicherweise letzten Durchgang, als sich der TVF seiner Lage bewusst wurde und mit mehr Mut zum Risiko den eigenen Service als anspruchsvollere Aufgabe für die Gastgeber gestaltete. Lange hinkten die Piraten einem 3 Punkte Rückstand hinterher, bis Außenangreifer Leuner mit 4 Aufschlägen in Folge zum 22:21 das Blatt wendete. Hier machte sich vor allem die Kondition der Rodheimer bezahlt, denen der Siegeswille anhand der Körpersprache und Anfeuerungsrufe deutlich mehr anzusehen waren als den verzweifelten Niederrheinern. Mit einem Block von Brömmeling und einem Angriffspunkt von Lingenau behielten die Rodheimer schlussendlich beim 25:23 die Oberhand und die wichtigen 3 Punkte in der Wetterau.
Aber mahnend ob der kommenden Serie von Spielen im Januar und Februar hintereinander forderte Lingenau von seinem Team: "Wir müssen einfach auf diesem Level weitermachen, dann holen wir wie in der der Hinrunde gleich am Anfang unsere Punkte gegen die Teams hinter uns."
Auch Zschiesche konstatierte seinem Team eine gute bis sehr gute Leistung, wenngleich auf "Schon Montag geht es wieder weiter mit den Augen nach vorn Richtung Landau.", die Betonung lag.

SGR: Bender, Breitenfelder, Brömmeling, Gaus, Gornik, Kann, Liebster, Lingenau, Lenz, Leuner, Schuld, Zander; Zschiesche

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Regionalligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner