volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Glatter Erfolg für die Ladies in Black beim 3:0 gegen Vilsbiburg

Bundesligen: Glatter Erfolg für die Ladies in Black beim 3:0 gegen Vilsbiburg

08.01.2015 • Bundesligen • Autor: Bastian Heckert 982 Ansichten

Da ist er also, der erste Heimsieg in der Saison 2014/2015: Die Ladies in Black haben am Abend mit einer überzeugenden Vorstellung gegen die Roten Raben Vilsbiburg drei vielumjubelte Punkte im Aachener Hexenkessel eingefahren.

Glatter Erfolg für die Ladies in Black beim 3:0 gegen Vilsbiburg - Foto: Ladies in Black Aachen

Foto: Ladies in Black Aachen

Das 3:0 (25:22, 25:20, 25:22) vor knapp 900 Zuschauern bot reichlich spielerische Leckerbissen auf beiden Seiten des Netzes - meist aber mit dem besseren, weil zählbaren Ende für Karolina Bednarova und Co. Die Gäste unter ihrem neuen Coach Jonas Kronseder wehrten sich nach Kräften, zogen aber elf Tage nach dem Pokal-Halbfinale ein weiteres Mal den Kürzeren gegen stark aufspielende Aachenerinnen.

In allen Elementen hatte das Team von Marek Rojko an diesem Abend die besseren Argumente parat. Angriffe über die bärenstarken Maja Burazer und Srna Markovic rollten so konstant, wie die Abwehr um Dominika Valachova die Bemühungen der Gäste zunichte machte - wenn nicht zuvor bereits die Abteilung in Gestalt von Geburtstagskind Tatiana Crkonova und Ivona Svobodnikova gleich am Netz in Aktion getreten war. Beispielhaft für den Aachener Auftritt war die Aktion von Aachens Nummer 5 in der entscheidenden Phase des dritten Satzes, als sie einen erfolgreichen Block postwendend in einen direkten Punkt zum Matchball (24:21) ummünzte.

Aus nahezu allen engen Momenten manövrierte sich der frischgebackenen Pokalfinalist entschlossen heraus. Zu allen technischen Auszeiten lagen die Ladies in Black vorn, und anders als noch in der Frühphase der Spielzeit legen die Aachenerinnen mittlerweile die nötige Entschlossenheit und spielerische Klasse auf das Parkett, wenn es ernst wird. Für Coach Marek Rojko war der Sieg gegen den Ex-Meister der "hart erarbeitete, vorläufige Höhepunkt einer Entwicklung, die wir in den vergangenen Wochen genommen haben."

Mit dem Erfolg gegen die Roten Raben klettern die Aachenerinnen vorläufig auf Rang 6 der Tabelle. Bereits vor dem Spiel gab es Grund zum Ladies-Jubel: Karolina Bednarova und ihre Kolleginnen wurden als Mannschaft des Jahres bei der Aachener Sportlerwahl geehrt, bestimmt durch die Stimmen der Leser von Aachener Zeitung und Aachener Nachrichten.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner