volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Neuer Abwehrchef aus Kanada

Bundesligen: Neuer Abwehrchef aus Kanada

02.05.2013 • Bundesligen • Autor: evivo Düren 1562 Ansichten

Neuzugang Nummer zwei, Spieler Nummer sechs für die kommende Saison: Erik Mattson (22 Jahre, 1,85 Meter) heißt der künftige Abwehrchef des Volleyball-Bundesligisten evivo düren. Der Kanadier tritt damit die Nachfolge seines Landsmanns Blair Bann an. "Blair hat uns Erik unbedingt empfohlen", beschreibt der sportliche Leiter Goswin Caro, wie der erste Kontakt zu dem 22-Jährigen zustande kam.

Mattson hat einen zweiten, in Düren wohl bekannten Fürsprecher. An der Universität von Alberta war der ehemalige Dürener Spieler Richard Schick sein Trainer. Und der hat seinem Schützling attestiert, Düren weiterhelfen zu können. Der nächste Beweis: In der kanadischen Hochschulliga wurde der neue evivo-Spieler zum besten Libero gewählt. Wie viel Qualität der Neue mitbringt, das hat auch evivo-Trainer Michael Mücke beim Video-Studium festgestellt. "Mir ist sofort aufgefallen, dass er sehr stark ist, wenn er aus der Abwehr zuspielen muss. Auch in allen anderen Bereichen hat er viel Potenzial. Wir haben einen guten Jungen verpflichtet."

Für Erik Mattson beginnt mit evivo düren ein neues Abenteuer. Vier Jahre lang spielte er für die Golden Bears, die Hochschulmannschaft von Alberta. Sein Sport-Studium hat er abgeschlossen. "Jetzt will ich in Sachen Volleyball den Sprung auf das nächste Level schaffen", so der Neuzugang. Dass Düren seine erste Profi-Station wird, hat dem guten Ruf zu tun, den evivo bei kanadischen Volleyballern genießt. "Ich bin mit Blair Bann befreundet. Er hat mir geraten, nach Düren zu gehen. Genau wie Tim Gourlay (evivo-Team 2009/10)." Mattson freut sich auf seinen künftigen Verein, nicht nur, weil er in einem Team mit Ciaran McGovern steht, seinem kanadischen Landsmann und A-Nationalspieler. "Ich habe so viele gute Dinge gehört, dass ich es kaum erwarten, bis es los geht." Bis dahin nimmt Mattson am Trainingslager der kanadischen Nationalmannschaft teil, um es seinem Freund Blair Bann gleich zu tun und sich auf lange Sicht einen Platz in der A-Nationalmannschaft zu erarbeiten.

Der Dürener Kader 2013/14: Ciaran McGovern (Zuspiel), Jaromir Zachrich, Georg Klein (Mittelblock), Sebastian Gevert (Diagonal), Dennis Barthel (Außenangriff), Erik Mattson (Libero).

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner