volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Volleyball Startseite

Fit und gesund dank Volleyball

Volleyball ist ein überaus beliebter Sport, um sich fit zu halten. Der gesamte Körper wird beansprucht, sodass ein Training sehr wirkungsvoll zu sein scheint. Zwar zieht man sich durch die Belastungsintensität der Knochen und Muskeln öfter Verletzungen zu, dennoch tut Volleyball dem Körper gut. Wer sich richtig aufwärmt und seinen Körper trainiert, erleidet zudem nicht so schnell eine Zerrung oder Ähnliches.

Vorbereitung ein Muss

Wer Volleyball auf einem professionellen Niveau spielt, beansprucht viele verschiedene Muskelgruppen des Körpers. Bein-, Bauch-, Arm- und Rückenmuskulatur: Jeder Muskel wird für das Spiel in Sand oder Halle gefordert, wodurch es nicht verwundert, wenn man am Tag nach dem Spiel mit einem fiesen Muskelkater zu kämpfen hat. Volleyball ist ein Sport, bei dem es unheimlich wichtig ist, entsprechend zu trainieren und sich vorher zu dehnen. Das heißt jedoch nicht, dass man regelmäßig auf einen Ball eindreschen sollte, sondern den Körper in Form bringen muss. Denn in diesem Ballsport ist das Verletzungsrisiko sehr hoch. Wer die eigenen Muskeln nicht auf die Beanspruchung vorbereitet, ist selbst schuld, wenn ein Muskel bei einer falschen Bewegung reißt. Der Verletzungsschwerpunkt ist dabei das Sprunggelenk. Man setzt an, springt, trifft erfolgreich den Ball, um beim Aufkommen umzuknicken. Allein das Szenario reicht aus, um mehrere Wochen auf der Tribüne Trübsal blasen zu müssen.

Volleyball

© Jupiterimages/Brand X Pictures/Thinkstock

Volleyball: Was wird gefördert?

Wer erst einmal verletzt ist, darf nicht mehr an einem Spiel teilnehmen, bis die Verletzung komplett abgeheilt ist. Man kann sein Team lediglich unterstützen, indem man auf einen Sieg bei beispielsweise digibet.com wettet. Natürlich möchte man möglichst schnell wieder auf den Platz, weswegen man es gar nicht erst so weit kommen lassen sollte. Regelmäßiges Sprint- und Krafttraining, welches auf das Volleyballspiel abgestimmt ist, sorgt dafür, dass die Muskeln gestärkt und strapazierfähiger werden. Besonders gefordert werden beim Spiel Flexibilität, Koordination und die Schnelligkeit. Ausdauer und Kraft werden im Vergleich zu anderen Sportarten weniger trainiert.

Herz und Kreislauf werden geschont

Weiterhin existiert eine eher geringe Herz-Kreislaufbelastung, weswegen der Sport ideal für Menschen mit Beschwerden an Herz und Kreislauf geeignet ist. Ebenfalls Patienten mit Stoffwechselstörungen oder Atemwegserkrankungen können Vorteile aus dem Volleyballspiel ziehen. Wer abnehmen möchte, ist zunächst ideal beim Ballsport aufgehoben. Denn je mehr Gewicht der Spieler mit aufs Feld bringt, umso mehr Kalorien verbrennt er. Zudem ist Volleyball ein Mannschaftssport, weswegen man ungern aufgibt. Schließlich verlassen die restlichen Teammitglieder sich auf jeden Spieler. Weiterhin vergisst man beim Volleyball recht schnell, dass man schwitzt und aus der Puste gerät, da man durchweg konzentriert dem Ball folgen muss.

volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Der volleyballer.de Newsletter

Abonniere jetzt den täglichen Newsletter, verpasse kein News!

Newsletter abonnieren

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner